Kooperation mit Stegen

Seit dem Schuljahr 2007/08 gibt es an der GS Bohlingen Inklusionsklassen. Das bedeutet, dass gut hörende Kinder aus Bohlingen (Singen) und hörgeschädigte Schüler/innen aus dem Landkreis Konstanz (zugehörig zum Bildungs- und Beratungszentrum für Hörgeschädigte in Stegen, kurz BBZ Stegen) den gleichen Unterricht besuchen und gemeinsam lernen.

 

Gemeinsam lernen heißt bei uns, nicht nur die Unterrichtsinhalte miteinander zu teilen, sondern die Stärken und Schwächen des Anderen zu kennen und zu akzeptieren. Um allen Kindern in besonderem Maße gerecht werden zu können, verläuft der Unterricht bei uns etwas anders.

 

Zwei Lehrerinnen (je eine Grundschul- und Sonderschullehrerin) unterrichten gemeinsam in Form von Team-Teaching. Dadurch hat jede Lehrkraft mehr Zeit für die einzelnen Schüler/innen und kann individueller auf sie eingehen.

 

Täglich werden die Hörhilfen der Kinder mit Hörbeeinträchtigung von einer der beiden Teamkolleginnen überprüft. Bei technischen Mängeln besteht eine enge Zusammenarbeit mit den örtlichen Hörgeräteakustikern.

 

Alle am Unterricht beteiligten Personen achten auf Ruhe und sprechen in eine Höranlage (FM-Anlage). Diese überträgt die Stimme des Sprechers direkt auf die Hörgeräte der hörgeschädigten Kinder und unterdrückt zugleich die störenden Nebengeräusche.

 

Ruherituale, Hörpausen (Stillephasen, in denen sich das Gehör erholen kann) und eine stets eingeforderte Gesprächsdisziplin ermöglichen eine angenehme Unterrichtsatmosphäre und sichern das Hörverstehen aller Kinder.

 

Die Klassenräume sind raumakustisch besonders gut ausgestattet (u.a. Teppichboden, schallabsorbierende Verkleidungen an Decke und Wänden).

 

Alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte der Inklusionsklassen, egal ob guthörend oder hörgeschädigt, profitieren von diesen besonderen Bedingungen an unserer Schule.